© Boeckheler, FR
Indra Starke-Ottich vom Senckenberg-Institut erkennt auf der Ausfahrt jede Pflanze, jedes Tier.
A661
Frankfurt

Stadt baut Autobahnausfahrt zurück

Von Florian Leclerc
17:23

Kohlmeisen, Amseln, Elstern flattern hier, Stieleichen und Hainbuchen ranken. Seit die Stadt 2005 die Autobahnausfahrt Kalbach/Bonames geschlossen hat, erobert die Natur den Asphalt zurück. Nun hilft ihr die Stadt dabei – aber nicht ganz freiwillig.

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SDP) hat angekündigt, die Anschlussstelle zurückbauen zu wollen. Zur Begründung sagte er, der Landesrechnungshof habe gedroht, andernfalls 13 Millionen Euro von der Stadt zurückzufordern. Die Summe habe das Land als Zuschuss für die beiden Anschlussstellen Nieder-Eschbach und Heddernheim (Mertonviertel) gezahlt. Im Planfeststellungsbeschluss stehe allerdings auch, dass die Stadt die Anschlussstelle Bonames schließen und zurückbauen müsse. Was sie bis heute nicht getan hat. „Wir waren im Bilde, dass so etwas kommt“, sagte Martin Daum, der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion. Er bedauerte den Rückbau, sah aber angesichts der Landesforderung keine andere Möglichkeit.

Ob die Ausfahrt nicht wieder in Betrieb genommen werden könnte, war seit Jahren in der Schwebe. Wäre die Autobahn A661 zwischen Bad Homburg und Offenbacher Kreuz auf drei Fahrspuren pro Richtung ausgebaut worden, hätte es dazu kommen können, um den zunehmenden Verkehr abzuwickeln. Der Autobahnausbau war auch lange im „vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans, also hoch priorisiert. Im neuen Bundesverkehrswegeplan hat das Land Hessen dem Ausbau allerdings nicht mehr dieselbe Wichtigkeit eingeräumt. Prompt hat der Bund das Projekt auf den geringeren Status „weiterer Bedarf“ zurückgestuft. Vor 2030 wird die Autobahn A661 nicht sechsspurig – und damit wird keine dritte Anschlussstelle nötig.

Die Kalbacher und Riedberger sehen das anders. Angesichts neuer Baugebiete müsse die Stadt den zunehmenden Verkehr auch über die Autobahn regeln, sagte Carolin Friedrich (CDU), die Ortsvorsteherin im Ortsbeirat 12. „Dass die Ausfahrt zurückgebaut wird, bedauern wir sehr.“ Sie zeigte sich enttäuscht, dass Oesterling den Ortsbeirat nicht vorab informiert habe.

Durchgangsverkehr gebe es auch in Bonames, sagte Ortsvorsteher Robert Lange (CDU) vom Ortsbeirat 10. Wäre die Ausfahrt wieder geöffnet worden, hätte der Verkehr zugenommen. Er bedaure den Rückbau nicht. Nun müsse rund um die Ausfahrt mehr für Fußgänger- und Radfahrer getan werden. Für Bonames erhofft Lange sich die Ortsumfahrung, damit der Verkehr nicht durch den historischen Ortskern rollt. An der Autobahnausfahrt Bonames können sich derweil Zitterpappeln und Schachtelhalme breitmachen.

Lesen Sie weitere Berichte aus Kalbach-Riedberg   Zur Startseite