© Michael Schick, FR
Mit rund 48.000 Studierenden im Wintersemester 17/18 ist die Uni Frankfurt die viertgrößte Uni Deutschlands.
Frankfurt
Frankfurt

Alle Infos zum Wintersemester an der Goethe-Uni

Von Jonas Nonnenmann
12:54

Offiziell beginnt das Semester an der Goethe-Universität in Frankfurt am 1.Oktober 2018. Die Vorlesungen starten allerdings erst zwei Wochen später (15.Oktober).

Mit rund 48.000 Studierenden im Wintersemester 2017/18 ist die Uni Frankfurt die viertgrößte Uni Deutschlands und in Frankfurt die mit Abstand größte Hochschule. Eine Übersicht weiterer Hochschulen in Frankfurt finden Sie hier

Wie schlagen sich die hessischen Hochschulen im Vergleich? Hier geht es zu einem FR-Text über das CHE Hochschulranking. 

Uni Frankfurt: die Deadlines fürs Wintersemester

Die Bewerbungsfristen hängen an der Goethe-Uni vom Fach ab. Generell endet die Frist für zulassungsbeschränkte Fächer am 15.Juli. Eine Ausnahme: Die Fächer Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie und Psychologie - hier gilt ein gesondertes Bewerbungsverfahren. Auch für Master-Studiengänge gelten andere Fristen. 

In zulassungsfreien Studiengänge können sich Interessierte mehr Zeit lassen. Online-Bewerbungsschluss ist der 31.August, spätestens am 4.September müssen die Unterlagen bei der Uni vorliegen.

Wer kann sich an der Goethe-Uni bewerben?

Voraussetzung ein Studium an der Uni Frankfurt ist eine Hochschulzugangsberechtigung. In der Regel ist dies das Abitur. Folgende weitere Möglichkeiten gibt es, um an der Universität zu studieren:

  • Die Fachhochschulreife bzw. ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium
  • Fachgebundene Hochschulreife - diese erwirbt man etwa an Fachgymnasien, Studienkollegs oder durch die Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Gilt nur für bestimmte Fächer.
  • Hochschulreife für beruflich Qualifizierte: ist z.B. möglich über einen Meisterbrief im Handwerk,  einen Fortbildungsabschluss oder einem staatlichen Befähigungszeugnis.
  • Für Quereinsteiger bietet sich auch eine Begabtenprüfung an – um die abzulegen, muss man allerdings mindestens 25 Jahre alt sein. 

Bei vielen Fächern ist die Abitursnote entscheidend über die Vergabe der Plätze (NC-Beschränkung). Hier finden Sie eine Übersicht über die NC-Werte der vergangenen Jahre an der Uni Frankfurt. 

Wann erfahren Bewerber, ob sie den Studienplatz bekommen?

Für die Antwort der Goethe-Universität gibt es keinen festen Termin, nach Bewerbungsschluss dauert es aber erfahrungsgemäß noch mehrere Wochen, bis die Post kommt. Wer im sogenannten Hauptverfahren keinen Platz bekommt, nimmt automatisch am Nachrückverfahren teil. Sollten anschließend noch Plätze frei sein, werden sie per Los vergeben. Wer daran teilnehmen möchte, muss sich gesondert bewerben.

Uni Frankfurt: Wo findet mein Studium statt?

Hauptsitz der Universität ist der Campus Westend. Er befindet sich hier:

Weitere Standorte befinden an folgenden Orten: 

• Campus Riedberg (Max-von-Laue-Straße 9): ist vor allem für die Naturwissenschaftler interessant. 

• Campus Bockenheim (Senckenberganlage 31): Am altehrwürdigen Campus Bockenheim wurde einst die Goethe-Uni gegründet. Perspektivisch soll der Standort aufgegeben werden.

• Campus Niederrad (Theodor-Stern-Kai 7): Hier befindet sich das Uniklinikum

• Sportcampus Ginnheim (Ginnheimer Landstraße 39).

Wo kann ich während meines Studiums wohnen?

Die Mieten in Frankfurt sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Wer in Frankfurt in einem der angesagten Viertel wie Bockenheim, Sachsenhausen oder im Nordend leben will, der muss mit Mieten von mehr als 15 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Etwas günstiger und mit der Bahn ebenfalls meist gut zu erreichen sind die weiter außen liegenden Stadtteile und die Zwillingsstadt Offenbach.

In der Regel niedriger sind die Mietpreise in den im Süden und Osten angrenzenden Städten wie z.B. Hanau, Heusenstamm und Neu-Isenburg (alle per S-Bahn erreichbar). Der Fluglärm ist einer der Gründe für den Preisnachlass. 

Besonders günstig sind die Plätze in den Wohnheimen des Studentenwerks, davon gibt es allerdings längst nicht genug (wir berichteten). Die Bewerbung auf einen Platz macht Sinn, Studierende können allerdings nicht mit einer schnellen Zusage rechnen.

Wie bewege ich mich in Frankfurt und Region?

Frankfurter Studierende erhalten automatisch ein AStASemesterticket, das im Vergleich zu den regulären Preisen sehr günstig ist. Das Ticket ist gültig für ganz Hessen, außerdem für Mainz und einige andere (Übergangs-)gebiete. Es gilt für sämtliche Regionalzüge und Busse, außerdem für Straßenbahnen, S-und U-Bahnen. Für IC/ICE/EC-Züge gilt das Ticket NICHT. Das Semesterticket ist für alle Studierende verpflichtend. Im Sommersemester 2017 kostete es rund 210 Euro.

Auch das Fahrrad ist in Frankfurt eine echte Alternative. Gerade im Zentrum sind die Wege meist kurz, allerdings nicht immer sicher. 

Krankenversicherung ist ein Muss

Studierende müssen in Frankfurt wie an jeder anderen Uni auch eine Krankenversicherung nachweisen. Wer bisher über die Eltern versichert war, kann dies auch als Student mindestens bis zum 25.Lebensjahr bleiben. Alternativ gibt es die  studentische Krankenversicherung, die rund 90 Euro pro Monat kostet und bis zum 30.Lebensjahr möglich ist (anschließend kann man sich freiwillig gesetzlich versichern). Auch eine eigene Privatversicherung ist möglich.

Lesen Sie weitere Berichte aus Frankfurt am Main   Zur Startseite
Schlagworte