Riedberg
Frankfurt

Platz für Kleingärtner

Von George Grodensky
14:34

Es tut sich was für Gartenfreunde am Riedberg. Die Stadt hat in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats 12 Pläne für zwei neue Kleingartenanlagen im Stadtteil vorgestellt. Wobei, eigentlich nur für eine. Das Areal an der Graf-von-Stauffenberg-Allee und Hans-Leistikow-Straße in Richtung Autobahn entwickelt die Kommune etwas später als gedacht. Dort sollen zunächst Container stehen – für die dritte Grundschule des Riedbergs.

Am Kreuzerhohl, nahe der U-Bahn-Trasse, geht es schneller voran. Wobei das Gebiet streng genommen schon zu Niederursel gehört. Dennoch haben sich bereits an die 100 Menschen vom Riedberg zusammen gefunden, um einen Kleingartenverein für das Areal zu gründen. Sie beraten derzeit mit der Stadt über die genauen Ausmaße der Anlage in Bezug auf Größe der Parzellen und Aufteilung auf den jeweiligen Grundstücken. Etwa wieviel Obst und Gemüse die Nutzer anbauen sollen und wie groß die Laube sein darf.

Bis 2020 sollen die Planungen abgeschlossen sein. Dann könnte die Anlage langsam Gestalt annehmen. Die Anlage an der Hans-Leistikow-Straße will das Grünflächenamt parallel mitplanen. Trotz der dort aufgestellten Schulcontainer. Wer Interesse an einem Garten hat, kann sich bei der IG Riedberg erkundigen. 

 

Lesen Sie weitere Berichte aus Kalbach-Riedberg   Zur Startseite