© imago, FR
Der Garden Tower in Frankfurt hat einen neuen Besitzer.
Garden Tower und Pollux
Frankfurt

Hochhäuser verkauft

Von Christoph Manus
21:37

Die als Garden Tower vermarktete frühere Zentrale der Hessischen Landesbank im Frankfurter Bankenviertel hat einen neuen Besitzer. Der Frankfurter Investor German Estate Group (GEG) hat den bis zu 127 Meter hohen Doppelturm an der Ecke Neue Mainzer Straße/Schlesingergasse, wie er am Dienstag mitteilte, für rund 275 Millionen Euro erworben. Das 1976 nach Plänen des Büros „Novotny Mähner Assoziierte“ errichtete Hochhaus ist laut GEG zu 95 Prozent vermietet. Hauptmieter sind die französische Großbank Société Générale, der Versicherungskonzern AIG und der Co-Working-Anbieter Tribes.

Auch das 130 Meter hohe Bürohochhaus Pollux an der Messe ist verkauft worden. Der Vermögensverwalter Schroders hat ihn für ein Joint Venture mit einem finnischen Pensionsfonds und einem anderen institutionellen Investor, der nicht genannt wird, erworben. Der 1997 errichtete 32-stöckige Turm hat laut Schroders einen Wert von mehr als 220 Millionen Euro. Die 35 000 Quadratmeter Bürofläche sind zu 95 Prozent vermietet. Größte Mieter sind die Zurich Versicherung, die Rechts- und Steuerberatungskanzlei Hauck Schuchardt und das Tech Quartier.

Beim Maklerhaus JLL ging man schon nach Sicht der Halbjahreszahlen davon aus, dass dieses Jahr erstmals für mehr als acht Milliarden Euro Gewerbeimmobilien in Frankfurt gekauft werden.

Zuletzt wechselten etwa das Hochhaus Gallileo, das Areal des früheren Polizeipräsidiums, das Behördenzentrum im Gutleutviertel, das Bürohaus Theodor-Stern-Kai 1 und ein Baugrundstück für ein Hochhaus im Bankenviertel den Besitzer.

  Zur Startseite
Schlagworte