© Andreas Arnold, FR
Eine Hebamme wiegt ein Neugeborenes. (Symbolbild)
Darmstadt
Rhein-Main

Neue Ausbildung zur Hebamme

Von Claudia Kabel
19:44

Um dem drohenden Mangel an Hebammen zu begegnen, bildet das Klinikum Darmstadt ab diesem Herbst erstmals selbst Geburtshelfer aus. Acht Stellen sind dafür vorgesehen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Das städtische Klinikum ist dabei einer von mehreren Kooperationspartnern der 2017 gegründeten Frankfurter Hebammenschule. Diese hatte jüngst mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr ihre Ausbildungsplätze von 24 auf 48 verdopple. Die Zahl der Kooperationskliniken, die den praktischen Teil der Ausbildung übernehmen, sei von zwei auf neun gestiegen. Da der Hebammenschule bislang vor allem Bewerbungen aus dem Raum Frankfurt vorlägen, wie Kliniksprecherin Eva Bredow-Cordier der FR sagte, habe man sich zur Ausbildung in Darmstadt entschlossen: „Wir wollen die Schülerinnen für uns aussuchen und sie an unser Haus binden.“ Die frisch gebackenen Hebammen hätten demnach gute Chancen, in Darmstadt übernommen zu werden. Derzeit sind am Klinikum und in dem zur Klinikum Darmstadt GmbH gehörenden Marienhospital zwölf Hebammen in Vollzeit angestellt. Sie verhalfen 2017 insgesamt 3064 Babys auf die Welt.

Einen anderen Kurs fährt das Alice-Hospital unter Trägerschaft des DRK, das die dritte Geburtsklinik in Darmstadt betreibt und vergangenes Jahr 1167 Geburten verzeichnete. Hier arbeiten ausschließlich Beleghebammen, die freiberuflich tätig sind. „Aufgrund dieser Situation können wir gar nicht ausbilden“, sagte Pressesprecher Manfred Fleck der FR. Im Schnitt seien 13 erfahrene Hebammen beschäftigt. Dies sei derzeit ausreichend.

Das Klinikum, einer der größten Konzerne der Stadtwirtschaft, setze schon seit Jahren verstärkt auf die eigene Ausbildung „um dem Problem des Fachkräftemangels gegenzusteuern“, wie Klinikdezernent und Aufsichtsratsvorsitzender André Schellenberg (CDU) mitteilte.

Übernahme wahrscheinlich

2016 und 2017 begannen je 50 zumeist junge Menschen ihre dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, doppelt so viele wie in den Jahren zuvor. „Im Sommer absolvieren 28 Gesundheits- und Krankenpflegende ihre Examensprüfungen. Schon heute liegen allen Übernahmeverträge vor – vorbehaltlich erfolgreicher Abschlüsse“, so der kaufmännische Geschäftsführer Clemens Maurer.

In der Pflege biete das Klinikum dieses Jahr mit den acht neuen Plätzen für Hebammen insgesamt 78 Ausbildungsplätze an. „Mit modernen Konzepten in der Personalentwicklung können wir dem demografischen Wandel begegnen“, betonte Grit Kraushaar, die neue Leiterin der Abteilung Personal und Allgemeine Verwaltung.

Lesen Sie weitere Berichte aus Darmstadt   Zur Startseite