© Fabian Sommer (dpa), FR
Das Gelände der Helios Klinik Bad Schwalbach.
Das bringt der Tag
Rhein-Main

Experte: Es gibt zu viele Krankenhäuser

Von Götz Nawroth-Rapp
08:21

Guten Morgen aus Frankfurt!

Der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, Prof. Ferdinand M. Gerlach, hält viele Krankenhäuser für verzichtbar - gerade in Ballungsräumen. „Das Rhein-Main-Gebiet ist ein Musterbeispiel für stationäre Überversorgung“, sagte Gerlach im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Ein Gesundheitszentrum mit Haus- und Fachärzten oder eine Tagesklinik seien oft sinnvoller als ein kleines Krankenhaus. „Die Medizin wird zunehmend ambulanter und das ist gut so.“ Für Patienten sei es oft besser, „etwas weiter in ein spezialisiertes Krankenhaus zu fahren als ins nächstbeste zu gehen“.

Analyse nach der OB-Wahl

Die einen dürften ihren Wahlsieg genießen, für die anderen geht es darum, eine deutliche Niederlage zu erklären.

Am Montag werden SPD und CDU den eindeutigen Ausgang der Frankfurter OB-Wahl zugunsten von Amtsinhaber Feldmann (SPD) diskutieren. Unsere aktuelle Berichterstattung und alles zum Thema finden Sie hier.

Offensive für Wohnraum

Wohnungsbauministerin Priska Hinz (Grüne) will am heutigen Montag in Wiesbaden über die Jahresbilanz der hessischen Bauland-Offensive berichten. Aufgabe der Tochtergesellschaft der Nassauischen Heimstätte ist es, den Kommunen bei der Entwicklung von brachliegenden Flächen und der Umwandlung von leerstehenden Immobilien in bezahlbaren Wohnraum zu helfen. Vier Machbarkeitsstudien wurden bereits fertiggestellt, zehn weitere werden noch bearbeitet. Insgesamt bekam die Bauland-Offensive Hessen GmbH bislang Aufträge für 18 Flächen mit einer Größe von insgesamt rund 160 Hektar und einem Potenzial für etwa 6250 neue Wohnungen. (mit Material von dpa)

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie weitere Berichte aus Frankfurt am Main   Zur Startseite
Schlagworte