© dpa, FR
Das Kreuz mit dem Kreuzchen.
Landtagswahl in Hessen
Rhein-Main

Wen wählen? Der FR-Wahlhelfer zur Hessenwahl

Von Pitt von Bebenburg
12:56

Sind  Sie für mehr Ganztagsschulen, für den Ausbau Erneuerbarer Energien, für mehr Polizisten auf den Straßen? Es gibt viele Fragen, die bei der Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober zur Debatte stehen. Der „FR-Wahlhelfer“ bietet Ihnen Orientierung, wer für was steht.

FR.de präsentiert 22 Thesen aus den Wahlprogrammen der sechs aussichtsreichsten Parteien. Es geht um Themen wie Wohnen, Verkehr, Sicherheit, Flüchtlinge, Schulen und Kitas,  Flughäfen  und Energie. Wir haben die sechs Parteien gefragt, wie sie zu den Thesen stehen.

FR-Wahlhelfer im Wahl-o-Mat-Prinzip

Mit welcher der aussichtsreichen Parteien, die zur Landtagswahl in Hessen antreten, ist Ihre Übereinstimmung am größten? Das können Sie hier prüfen. Aber aufgepasst: Manche Thesen sind, da sie von den Parteien selbst stammen, bewusst zugespitzt und provokativ formuliert. Oder die Parteien aus Hessen haben eine einladende Formulierung für ein Ziel gefunden, das dadurch attraktiver klingt, als es bei näherem Hinsehen vielleicht ist.

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung: Starten Sie hier den FR-Wahlhelfer zur Landtagswahl in Hessen.

Ein wichtiger technischer Hinweis: Der Wahlhelfer arbeitet mit Cookies. Stellen Sie sicher, dass Cookies in Ihrem Browser aktiviert sind. An zentral verwalteten Rechnern, etwa in Unternehmen, kann es sinnvoll sein, einen anderen Browser als den Internet Explorer zu verwenden, etwa Chrome oder Firefox. Deaktivierte Cookies führen in jedem Fall zu einer fehlerhaften Auswertung.

 

Hinweis der Redaktion: Die Antwort der Linken auf die These 3 (Inklusion) ist geändert worden. Die Partei vertritt nicht die Position, dass Förderschulen für Kinder mit Behinderung erhalten werden müssen. Vielmehr solle Inklusion an den Regelschulen stattfinden. Die Linke hatte diese These zunächst versehentlich falsch beantwortet.

  Zur Startseite
Schlagworte