© Peter Jülich, FR
Der Landesvorsitzende der FDP, Stefan Ruppert, trifft keine Koalitionsaussage.
Landtagswahl in Hessen
Rhein-Main

FDP vermeidet Koalitionsaussage

14:53

Die hessische FDP zieht ohne Koalitionsaussage in den Wahlkampf um den Landtag. Es gebe zwar auch Überschneidungen mit anderen Parteien in den Programmen, sagte der Landesvorsitzende Stefan Ruppert bei der Präsentation der Wahlkampfkampagne am Donnerstag in Wiesbaden. Die Liberalen würden aber einen unabhängigen Wahlkampf führen und wollten dabei für möglichst große Veränderungen in Hessen stehen.

Als wichtigste Themen nannte FDP-Spitzenkandidat René Rock neben der Bildungspolitik die Digitalisierung sowie den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Es müsse insgesamt deutlich mehr investiert werden in Hessen, betonte Rock. Die Liberalen wollten zudem dafür sorgen, dass Politik für die Menschen wieder verständlicher wird.

Die FDP-Kampagne hat den Namen „Die nächste Stufe Hessen“. Mit ihrem Programm wollen die Liberalen eine Agenda bis zum Jahr 2030 vorlegen. „Mit Trippelschritten kommen wir in Hessen nicht voran“, erklärte Generalsekretärin Bettina Stark-Watzinger die Idee hinter der Kampagne. Es müsse eine nächste Stufe für Veränderungen geben. Dabei sei es auch nötig, nicht nur in Legislaturperioden, sondern längerfristig zu denken, ergänzte Spitzenkandidat Rock.

Die Landtagswahl ist in Hessen am 28. Oktober. Bei den jüngsten Umfragen rangierte die FDP bei sieben Prozent der Stimmen. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013 hatte die Partei mit 5,0 Prozent knapp den Einzug ins Wiesbadener Parlament geschafft. (dpa) 

  Zur Startseite
Schlagworte