© Andreas Arnold, FR
Am 28. Oktober wird in Hessen ein neuer Landtag gewählt (Symbolbild).
Landtagswahl in Hessen
Rhein-Main

Grundlegendes zur Wahl 2018 in Hessen

Von Ulrich Weih
13:48

Termin der Wahl in Hessen

Die Landtagswahl in Hessen 2018 findet am 28. Oktober 2018 statt. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wahlberechtigt sind deutsche Staatsbürger, die mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in Hessen haben. Auf rund 4,4 Millionen Menschen trifft das in Hessen zu. Darunter sind bei der Landtagswahl 2018 in Hessen auch etwa 61.700 Erstwähler.    

Im Hessischen Landtag sitzen 110 Abgeordnete. 55 Parlamentarier werden als Direktkandidat in ihrem jeweiligen Wahlkreis gewählt, weitere 55 Abgeordnete rücken über die Landesliste ihrer Partei in den Landtag. 

Eine Legislaturperoide dauert in Hessen fünf Jahre. 

Briefwahl bei den hessischen Landtagswahlen 

Wahlberechtigte Personen können ihre Stimme auch per Brief abgeben. Dazu müssen die Briefwahlunterlagen bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung angefordert werden. Der ausgefüllte Wahlbrief muss dann spätestens am Wahlsonntag um 18 Uhr bei der Gemeinde eingegangen sein. Der Versand des Wahlbriefs ist portofrei.  

Folgende Parteien stehen zur Wahl: 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)

Die Linke (Linke)

Freie Demokratische Partei (FDP)

Alternative für Deutschland (AfD)

Piratenpartei Deutschland (Piraten)

Frei Wähler Hessen (Freie Wähler)

Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

Ökologisch Demokratische Partei (ödp)

Graue Panther (Graue Panther)

Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)

Allianz Deutscher Demokraten (AD-Demokraten)

Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C)

Bündnis Grundeinkommen (BGE)

Die Violetten (Die Violetten)

Liberal-Konservative Reformer - Die Euro-Kritiker (LKR)

Menschliche Welt (Menschliche Welt)

Partei der Humanisten (Die Humanisten)

Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

Neue Liberale (Liberale Hessen)

Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)

V-Partei3 - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer  (V-Partei3)

Aktuelle Umfrage zur Landtagswahl 2018 

CDU: 31 Prozent, SPD: 22 Prozent, Grüne: 14 Prozent, Linke: 7 Prozent, FDP: 7 Prozent, AfD: 15 Prozent

Quelle: Infratest dimap, Umfragedatum 21.06.2018 

Alle Wahlberechtigten haben zwei Stimmen 

Alle Wähler haben zwei Stimmen. Mit der ersten Stimme kann ein Kandidat aus dem Wahlkreis, in dem man zur Wahl geht, ausgewählt werden. Die Person, welche die meisten Stimmen bekommt, zieht direkt in den Landtag ein. In Hessen gibt es 55 Wahlkreise, also werden 55 Parlamentarier direkt gewählt. 

Mit der zweiten Stimme wird eine Partei gewählt. Die Partei hat vor der Wahl eine Kandidatenliste aufgestellt - je nach Zahl der erhaltenen Stimmen rücken dann die Kandidaten der Liste ins Parlament. Zu beachten ist jedoch, dass die Partei mindestens 5 Prozent der Stimmen in Hessen erhalten haben muss - sonst darf sie nicht ins Parlament einziehen.  

Bei der Landtagswahl darf man beide Stimmen abgeben, aber man muss es nicht tun. Man kann sich also auch nur für einen bestimmten Kandidaten oder eine Partei entscheiden. Werden jedoch mehr als zwei Kreuze auf dem Wahlzettel gemacht, so ist die Wahl ungültig.  

Abstimmungen zur hessischen Verfassung 

Zusammen mit der Wahl des neuen Hessischen Landtags können die Wahlberechtigten in 15 Volksabstimmungen auch über Änderungen in der hessischen Landesverfassung abstimmen. Alle Informationen zur Volksabstimmung über die neue Landesverfassung finden Sie hier.

  Zur Startseite
Schlagworte