© Michael Kappeler/Archiv, FR
Volker Bouffier (CDU).
Volker Bouffier
Rhein-Main

Exklusiv-Interview

Von Pitt von Bebenburg
15:39

Haben Sie Fragen an Volker Bouffier? Wir hätten da einige. Aber leider gibt der Ministerpräsident und CDU-Vorsitzende dem FR-Landtagskorrespondenten seit Jahren keine Interviews. Auch nicht zur Landtagswahl. „Er will das nicht“, sagt Bouffiers Sprecher.

Könnte sein, dass wir ihm zu häufig auf die Füße getreten sind. Aber wir wissen uns ja zu helfen. Bouffier gibt schließlich laufend Interviews. Wir haben mal die brisantesten Antworten rausgesucht, damit FR-Leserinnen und Leser auf dem Stand sind. Nur die Fragen mussten wir selber einfügen.

Herr Bouffier, Hessen hat ja echt ein tolles Wappentier.
Der Löwe ist stark, der Löwe ist mutig. Wenn man die Pranke sieht, dann sage ich immer: Damit drohen wir nie, sondern wir Hessen grüßen immer freundlich. Dann lachen die, von Afrika bis Asien.

Ist ja echt interessant, Herr Bouffier. Aber bald ist Wahl! Machen Sie eigentlich Wahlkampf?
Ach, ich bin doch ständig draußen und beschäftige mich mit den kleineren und größeren Problemen der Menschen. Das kann man irgendwie auch als Wahlkampf bezeichnen.

Die CSU macht es Ihnen nicht gerade leicht.
Da blieb der Humor auf der Strecke.

Was sollen die Leute da noch von der Union halten?
Es muss uns ja nicht jeder gut finden – wohl aber für verlässlich halten.

Wer soll die CDU wählen?
Ich will die anständigen Bürger erreichen, die einen Strich machen zwischen sich und denjenigen, die mit übelsten Behauptungen Hass schüren wollen.

Mit wem wollen Sie regieren? Wahrscheinlich reicht es ja nicht wieder für Schwarz-Grün.
Ich verstehe die Begeisterung für Farbenspiele. Die teile ich aber nicht.

Und Sie wollen tatsächlich fünf Jahre weitermachen, obwohl sie schon 66 Jahre alt sind?
Es müssen allerdings der liebe Gott mitmachen und meine Frau.

Haben wir noch etwas Wichtiges vergessen?
Ich mache am liebsten mit meiner Familie Urlaub.

So, jetzt wissen Sie alles Wesentliche. Man könnte natürlich auch noch kritischere Fragen stellen. Aber dazu haben wir leider keine Gelegenheit.

Lesen Sie weitere Berichte aus Hessen   Zur Startseite
Schlagworte