© dpa, FR
Polizei im Einsatz (Symbolfoto).
Kriminalität in Frankfurt
Rhein-Main

Marihuana-Plantage in Frankfurt entdeckt

Von Anja Laud
13:11

Gleich zwei Fahndungserfolge für die Frankfurter Polizei: Im Stadtteil Bonames entdeckt sie eine große Marihuana-Plantage.  In Schwanheim gelingt es ihr, einen Dealer festzunehmen.

Ein anonymer Anrufer hatte die Ermittler am Montagmittag gegen 12.30 Uhr darauf aufmerksam gemacht, dass in Bonames aus einem offenen Fenster an einem Wohnhaus in der Homburger Landstraße ein „süßlicher Gestank“ käme. Als Polizisten des 14. Reviers eintrafen, nahmen auch sie den Geruch wahr. Da sie befürchteten, in der Wohnung könne ein Toter liegen, ließen sie die Wohnung öffnen, wie die Frankfurter Polizei am Mittwoch berichtete. Doch sie fanden keine Leiche, sondern eine groß angelegte Indoor-Plantage mit insgesamt 113 Pflanzen in vier Zelten. Wer sie angelegt hat, ist nach Angaben der Polizei noch unbekannt. Die Pflanzen und das für ihre Aufzucht notwendige Equipment wie Lampen und Ventilatoren wurden sichergestellt.

In Schwanheim hat die Polizei am Dienstagnachmittag nach Hinweisen aus der Bevölkerung einen mutmaßlichen 35 Jahre alten Drogendealer auf frischer Tat ertappt. Zivile Fahnder hatten sich dazu im Schwanheimer Wald auf die Lauer gelegt. Sie wurden dabei Zeuge, wie der 35-Jährige einem 37 Jahre alten Kunden Drogen übergab und dafür Geld bekam. Bei der sich anschließenden Kontrolle beider Personen fanden sich bei dem Käufer etwas über 32 Gramm Heroin und bei dem Dealer weitere knapp 136 Gramm Heroin sowie 860 Euro Bargeld und drei Mobiltelefone.

Der 35-Jährige kam in Haft. Gegen ihn ist ein Strafverfahren wegen illegalen Aufenthaltes eingeleitet worden. Der Dealer und sein Kunde seien schon mehrfach wegen Drogendelikten aufgefallen, so die Polizei.

Lesen Sie weitere Berichte aus Bonames   Zur Startseite
Schlagworte