© dpa, FR
Der Pokal der UEFA Europa League.
Auslosung Europa League
Sport

Eintracht fährt nach Rom, Marseille und Limassol

Von Stefan Krieger, Daniel Dillmann
13:43

14:02 Uhr: Wir verabschieden uns für heute und wünschen allen Eintracht-Fans schöne und erfolgreiche Auswärtsfahrten.

14:00 Uhr: Erster Spieltag ist aber auf alle Fälle der 20.September.

13:56 Uhr: Jetzt warten alle auf die genauen Spieltermine. Laut Eurosport-Kommentator sollen die in ca. einer Stunde bekannt gegeben werden

 

13:46 Uhr: So macht Europa League Spaß. Mit der Eintracht, einem Spiel in Stade Veldrome und einem im Stadio Olimpico. Und einem im Tsirion Stadion. Das befindet sich in Zypern-Süd.

13:43 Uhr: Wer Restaurant-Tipps für den Hafen von Marseille benötigt, kann sich an FR-Redakteurin Katja Thorwarth wenden. 

13:41 Uhr: Frankfurts dritter Gegner lautet Apollon Limassol aus Zypern. Da muss man nur hinfliegen. Da ist ein Flughafen.

13:40 Uhr: Jetzt nicht mehr. Düdelingen landet in Gruppe F.

13:38 Uhr: Geheimtipps-Traumlos F91 Düdelingen aus Luxemburg ist noch im Topf und könnte die Gruppe H vervollständigen.

13:36 Uhr: Während alle schon Hotelzimmer in Marseille und Rom buchen, bekommt Leverkusen AEK Larnaca aus Zypern zugelost. Leipzig trifft auf Rosenborg Trondheim.

13:34 Uhr: Da kann man sich als Fan eigentlich nicht beschweren.

13:33 Uhr: Frankfurt ist gezogen! Hammergruppe H mit Marseille und Lazio Rom!

13:32 Uhr: Leipzig landet in Gruppe B. Und trifft da auf Salzburg. Der andere Red Bull Club.

13:31 Uhr: Jetzt geht's los! Also wirklich. Topf Drei mit der Eintracht.

13:30: Andere bevorzugen Gruppe H mit Besuchen in der Ewigen Stadt und einem Trip an die Mittelmeerküste.

13:28 Uhr: Kollege Krieger wünscht sich jetzt schon Gruppe E mit Bildungsreisen nach London und Lissabon.

13:26 Uhr: Leverkusen spielt gegen Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien.

13:24 Uhr: Die Gruppenköpfe stehen, jetzt kommt der zweite Topf. 

13:20 Uhr: Leverkusen landet in Topf A. Die Eintracht da also schon mal nicht.

13:19 Uhr: Kein Team landet im selben Pott wie ein anderes Team aus demselben Land. Das gilt grenzübergreifend auch für Teams aus Russland und der Ukraine.

13:13 Uhr: Die erste Losfee ist da: Aron Winter, der bei Ajax Amsterdam, Lazio Rom und Inter Mailand gespielt hat. Die zweite folgt: Hernan Crespo, aktiv für Inter und AC Mailand, FC Chelsea und FC Parma.

13:10 Uhr: Wichtige Info: Die Strecke von Frankfurt nach Baku beträgt mit dem Auto 4.046 Kilometer. Fahrzeit ca. 47 Stunden. Man sollte aber Pausen für die Notdurft einplanen.

13:08 Uhr: Da ist das Ding. Unser Pott. Also nicht der, den wir schon haben. Der andere.

13:06 Uhr: Auch wenn nicht anwesend, ist Griezmann trotzdem stolz und verkündet das per Video.

13:05 Uhr: Antoine Griezmann erhält die Trophäe für den besten Spieler der letzten Europa League Saison. Nicht gerade überraschend nach zwei Toren im Finale.

13:03 Uhr: Bislang noch kein Eintracht-Spieler im Einspieler der UEFA. Seltsam.

13:00 Uhr: Los geht's!

12:55 Uhr: Die Reise durch Europa endet diese Saison in Baku. Die Hauptstadt Aserbaidschans ist am 29. Mai 2019 Austragungsort des Finales in der Europa League. Mit oder ohne Frankfurt.

12:51 Uhr: Auf die exakte Terminierung der Spiele müssen die Fans voraussichtlich noch etwas warten. Nach der gestrigen Champions League Auslosung dauerte es rund vier Stunden, bis die UEFA die Termine bekannt gab. Fest stehen bislang nur die Anstoßzeiten (18:55 und 21:00 Uhr), und dass Frankfurt und Leipzig nicht zur selben Zeit spielen werden.

12:48 Uhr: Im Promo-Video der UEFA erscheint auch das Frankfurter Stadion, unverwechselbar dank des einmaligen Video-Würfels. Der Sprecher erzählt dabei was von „fernen Ländern“. Gewagte Formulierung für die Gebiete südlich des Mains, aber eben auch nicht ganz falsch.

12:45 Uhr: Herzlich willkommen zur Auslosung der Gruppenphase der UEFA Europa League. Wer jetzt schon mehr wissen will über den Modus, die Termine und Prämien des Wettbewerbs, findet hier entsprechende Informationen.

Neben der Auslosung gibt die UEFA im Zuge der Zeremonie bekannt, wer die Wahl zum besten Spieler der Europa League 2017/18 gewonnen hat. Nominiert sind Diego Godín, Antoine Griezmann (beide Atletico Madrid) und Dimitri Payet (Olympique Marseille). Eintracht-Spieler kommen aufgrund des Modus logischerweise erst im nächsten Jahr für die Wahl infrage.

Die Auslosung im Überblick

48 Teams werden in der Europa League in zwölf Gruppen gelost. Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde im Februar, bei der dann auch noch die acht Gruppendritten der Champions League vertreten sind. Der Sieger der Europa League wird am 29. Mai in Baku in Aserbaidschan gekürt und qualifiziert sich direkt für die Gruppenphase der danach folgenden Champions League.

Pokalsieger Eintracht Frankfurt und RB Leipzig, das durch ein 3:2 im Playoff gegen FK Sorja Luhansk den Einzug in die Hauptrunde schaffte, befinden sich bei der Zeremonie im Grimaldi Forum von Monaco im dritten Topf.

Deutsche Mannschaften können in der Gruppenphase, die am 20. September beginnt, noch nicht aufeinandertreffen. Bayer Leverkusen ist bei der Auslosung der Gruppenphase im Topf der besten zwölf Teams gesetzt. Der Fußball-Bundesligist vermeidet damit ein frühes Europacup-Duell gegen Topteams wie den FC Sevilla, den FC Chelsea oder den FC Arsenal.

Lostopf 1: FC Sevilla, FC Arsenal, FC Chelsea, Zenit St. Petersburg, Bayer Leverkusen, Dynamo Kiew, Besiktas Istanbul, FC Salzburg, Olympiakos Piräus, FC Villarreal, RSC Anderlecht, Lazio Rom

Lostopf 2: Sporting Lissabon, Ludogorets Rasgrad, FC Kopenhagen, Olympique Marseille, Celtic Glasgow, PAOK Saloniki, AC Mailand, KRC Genk, Fenerbahce Istanbul, FK Krasnodar, FK Astana, Rapid Wien

Lostopf 3: Betis Sevilla, Qarabag Agdam, Bate Borissow, Dinamo Zagreb, RB Leipzig, Eintracht Frankfurt, Malmö FF, Spartak Moskau, Standard Lüttich, FC Zürich, Girondins Bordeaux, Stade Rennes

Lostopf 4: Apollon Limassol, Rosenborg Trondheim, Workla Poltawa, Slavia Prag, Akhisar Beldiyespor, FK Jablonec, AEK Larnaka, Videoton FC, Glasgow Rangers, F91 Düdelingen, Spartak Trnava, Sarpsborg 08 FF

  Zur Startseite
Schlagworte