© dpa, FR
Alvarez nach dem Abpfiff.
Deutschland - Mexiko
Sport

Sieg für Mexiko

Von Daniel Dillmann, Sonja Thomaser, Stefan Krieger
16:41

Deutschland bestreitet das erste WM-Spiel in Russland. Hector ist unpässlich, aber was soll's. Wir tickern live.

16.52 Uhr: Im ausverkauften Stadion in Moskau sieht man vor allem deutsche Flaggen. (sot)

16.54 Uhr: Die Hymne. Es singen fast alle ganz artig mit. Glück gehabt. Sonst gibt's ja wieder diese unsägliche Diskussion über die Vaterlandsverräter. (sot)

16.58 Uhr: Mesut Özil hat nicht mitgesungen. Verstehe ich voll und ganz. Ich singe auch keine Hymne zu deren Melodie schon die Nazis stolz geschmettert haben. (sot)

17.00 Uhr: ANPFIFF! (sot)

17:02 Uhr: Mexiko mit Doppelchance zu Beginn. Auf der anderen Seite macht Werner ein bisschen Alarm. (dil)

17:05 Uhr: Mexiko-Trainer Juan Carlos Osorio richtet seine Stifte und seinen Block in der Ecke der Coaching-Zone aus. Das Arrangement komplettiert eine Flasche stilles Wasser. (dil)

17:07 Uhr: Freistoß Mexiko. Weit drüber. Schade. Aber da geht was für Mexiko. (sot)

17:09 Uhr: Der deutsche Strafraum ist belebter als es der Mannschaft lieb ist. Die Spieler wirken schon leicht gereizt, Boateng (Vizepokalsieger) hat sogar schon graue Haare. (sot)

17.12 Uhr: Boatengs (Vizepokalsieger) Haare könnten auch eine optische Täuschung gewesen sein. (sot)

17:15 Uhr: Pokalsieger Salcedo klärt vor Vizepokalsieger Hummels (War zwar nicht Hummels, ist aber egal. Die Eintracht ist Pokalsieger, das zählt. Und der billige Gag war's wert). (dil)

17:17 Uhr: „Es brennt lichterloh“, sagt Stefan Krieger, Sportexperte bei der FR. Chanencplus für Mexiko entspricht also Flammenmeer. (dil)

17:18 Uhr: Weil Hernandez nicht schießt, sondern sich lieber um die eigene Achse dreht, steht es immer noch 0:0. (dil)

17:19 Uhr: Salcedo ist überall, vorne, hinten, mit dem Fuß und jetzt auch mal mit der Hand am Ball. (dil)

17:23 Uhr: Kimmich scheint immer noch frustriert von der Niederlage im Pokal zu sein. Zu spüren bekommt das Hernandez. (dil)

17:25 Uhr: Der erste Autobahn-Witz  beim Deutschlandspiel datiert auf die 26. Minute. Kommentator Oliver Schmidt: „Im Gegensatz zu den deutschen Autobahnen ist bei der deutschen Mannschaft die rechte Spur die Überholspur.“ (dil)

17:27 Uhr: Weil die rechte Flanke Deutschlands derart offensiv unterwegs ist (man kennt das ja), hat der linke Flügel Mexikos Narrenfreiheit. Lozano darf ohne Gegenspieler wirbeln. (dil)

17:30 Uhr: In der Redaktion wechselt man die Seiten. Man hält jetzt zum Underdog Deutschland. (skr) 

17:31 Uhr: (dil) sieht seine Felle davon schwimmen. Sein Tipp war 2:2. Bademeister Manu steht dem bisher im Wege. (skr)

17.33 Uhr: Kommentator Oliver Schmidt sieht Räume, in die man reingleiten kann. Schon im Vorbericht wurde ein rein- und rausgleiten gefordert. Aber immer bedenken: Wenn man das zu heftig macht, kann es zu schnell zum Abschluss kommen. (Und das Niveau sinkt....) (sot)

17.35 Uhr: TOOOOOOOR für Mexiko! (sot)

17.38 Uhr: Kimmich schwalbt. Man kann's ja mal versuchen. (sot)

17:41 Uhr. Ok, war vielleicht ein Foul. Aber ganz ehrlich: Sich foulen lassen, das kann er, der Josua, aber mal verteidigen hinten rechts, das kann er nicht! (dil)

17:43 Uhr: In der Redaktion kommt die Frage auf, ob man schon die neue "Badesalz" gehört habe. Das Interesse am Spiel scheint etwas nachzulassen. (skr)

17:44 Uhr: Gelernt ist gelernt. Werner versucht sich an einer Schwalbe. Klappt diesmal nicht. (skr)

17:45 Uhr: Halbzeitfazit - Mexiko ähnlich stark wie Saudi-Arabien im Testspiel. Aber halt mit mehr Pokalsiegern  im Kader. (skr)

17:56 Uhr: Mexikos Führung ist nicht unverdient. Da war wohl die Vorbereitung besser als bei Die Mannschaft. Ein Sané täte der Mannschaft jetzt gut. Ups. (skr) 

17: 58 Uhr: Olli Welke zu Olli Kahn: „So war das aber nicht geplant, oder Olli?“ Doch Olli. Genauso war das geplant. Erstmal einen komfortablen Rückstand erarbeiten, dann kann man doch viel besser überraschen. Wer weiß, welche Taktik der Jogi sich da ausgedacht hat. Zurück zu Olli. (sot)

18.01 Uhr: Ein Tipp für alle übermütigen Patrioten, die ihre Deutschland-Flagge schon an Auto, Balkon und Zahnbürste angebracht haben: Wenn ihr unten das 'Gold' abschneidet, habt ihr nur noch Schwarz-Rot, und das sind ja bekanntermaßen die Eintracht-Farben. Und dann seid ihr wieder auf der Siegerseite. (sot)

18.02 Uhr: Es geht weiter. Wir erleben verwirrte Deutsche, die jetzt auch nicht mehr so richtig weiter wissen. (sot)

18:07 Uhr: Boateng hat Redebedarf mit dem Schiedsrichter. (dil)

18:09 Uhr: Zeit für Plattitüden: Wer eins null führt, der stets verliert. (dil)

18:10 Uhr: Die deutschen Fans wirken etwas von der Rolle und geschockt. Bislang keine Pfiffe gegen Özil. (Danke an User Pascha Antipow für den Hinweis). (dil)

18:11 Uhr: Werner hat Standprobleme und fällt hin. (dil)

18:12 Uhr: Kurzzusammenfassung der schlüpfrigen Kommentare: Mexiko „steht stramm“, „schließt etwas früh ab“, dafür „gleiten sie aber gut in die Räume“ und beherrschen in den dortigen das „Rein-Raus-Spiel“. Außerdem geht den Deutschen „die Körperlichkeit“ ab.(dil)

18:17 Uhr: Wieder ein schneller Konter der Mexikaner. Mats Hummels ist einsichtig und gibt den Escortservice. Wird aber nichts mit dem zweiten Tor. Rein muss das Ding! (skr)

18:18 Uhr: Marvin Plattenhardt darf immer noch nicht richtig mitspielen. Die linke Flanke ist damit ähnlich verwaist wie die der CSU. (sot)

18:19: Die FR-Redaktion beantwortet live und in Farbe Fragen, die uns aus Whattsapp erreichen: Nein, Deutschland kann auch bei einer Niederlage heute noch nicht ausscheiden. (dil)

18:20 Uhr: Mittlerweile hat Jogi Löw seinen Rolls Reus aus der Garage geholt und im offensiven Mittelfeld geparkt. (dil)

18:21 Uhr: Die Mexikaner kommen problemlos durch die deutsche Abwehrmauer. Aber gut, die Mexikaner haben auch Erfahrung im Überwinden von Mauern ... (sot)

18:23 Uhr: Mal was zum Stimmung anheizen: Die schnellste Maus von Mexiko. (sot)

18:28 Uhr: Reus dreht auf und „verwirrt die Mexikaner ein Stück weit mehr“ (Schmidt). (dil)

18:30 Uhr: Letzter Wechsel für Mexiko. Urgestein Rafael Marquez betritt den Platz. (dil)

18:31 Uhr: Der Mann ist 39 Jahre alt und spielt gerade sein 145. Länderspiel. (dil)

18:34 Uhr: Wie es um Die Mannschaft steht sieht man daran, dass im ersten Spiel einer WM Mario Gomez gebracht werden muss. (skr)

18:37 Uhr: Die deutsche Hintermannschaft nach wie vor offen wie wie das oft zitierte Scheunentor. Und Müller holt sich Gelb. (skr)

18:42 Uhr: Das Redaktionsorakel orakelt: Hoch gewinne mer des net mehr. (skr)

18:43 Uhr: Die nicht dauerfußballverfolgende Redakteurin ist irritiert: Mario Gomez spielt noch Fußball?! (sot)

18:44 Uhr: Also tut das, was er immer getan hat: er steht rum und hält wahlweise Kopf oder Fuß hin. (sot)

18:45 Uhr: Mit Toni Schumacher im Tor wäre das übrigens nicht passiert. (sot)

18:47 Uhr: Am meisten Alarm machen die Bankspieler: Brandt, Gomez und Reus. (dil)

18:48 Uhr: Lange Gesichter bei den Fans des Favoriten. Die Mexikaner bereiten schon mal die Party vor. (dil)

18:49 Uhr: Kommentar von nebenan: Der mexikanische Torwart sieht original aus wie Ted Mosby. (dil)

18:50 Uhr: Aus, Schluss vorbei und Feierabend. Der Weltmeister verliert. (dil)

18:51 Uhr: Die Mexikaner freuen sich so sehr, dass Tränen fließen. Das ist Fußball. (sot)

18:52 Uhr: Es ist ein verdienter Sieg für die Mexikaner. Die FR-Redaktion ist gelöst und glücklich. Weil Nationalismus und Deutschtümmelei jetzt hoffentlich erst Mal ausgesetzt sind. (sot)  

18:56 Uhr: Olli Welke muss erst Mal sacken lassen. Ey, pscht: Mexiko hat überragend ein Fußballspiel gewonnen. Da kann man sich auch mal freuen. (sot)

  Zur Startseite
SchlagworteSauerkraut